BEE weist Avancen der Atomindustrie zurück: Erneuerbare können Atomkraft ohne jede Lücke ersetzen

 In Energiemarkt-Nachrichten

Berlin, 11.05.2009. Der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE) weist
die Avancen der deutschen Atomindustrie für eine gemeinsame
Energieversorgung aus Atomkraft und Erneuerbaren Energien entschieden
zurück. Die Branche habe in ihrer jüngsten Prognose klar gezeigt, dass
der Atomausstieg durch das Wachstum der Erneuerbaren Energien ohne
Probleme kompensiert werden könne. Gleichzeitig werde der Verbrauch von Erdgas und Kohle zur
Stromerzeugung deutlich reduziert. „Es kann also weder von einer
drohenden Stromlücke die Rede sein, noch von einem problemlosen
Nebeneinander der verschiedenen Kraftwerksarten“, entgegnet
BEE-Präsident Dietmar Schütz auf die in den Medien vorab
veröffentlichte Offensive von Walter Hohlefelder, Präsident des
Deutschen Atomforums.

Recent Posts

Start typing and press Enter to search

Zur Werkzeugleiste springen