BEE zu Emissionshandel

 In Energiemarkt-Nachrichten

Emissionshandel bleibt Mogelpackung

Berlin, 27.06.2006. Der Regierungsvorschlag zum Emissionshandel bevorteilt die
Energiekonzerne und belastet die Verbraucher, so das Urteil des
Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE). Zwar habe die Große
Koalition geringfügige Verbesserungen in den sogenannten Nationalen
Allokationsplan II eingebaut. Im Kern bleibe es aber dabei: "Der
Emissionshandel führt zu minimalen CO2-Einsparungen aber zu maximalen
Kosten für die Verbraucher", so BEE-Geschäftsführer Milan Nitzschke.

Recent Posts

Start typing and press Enter to search

Zur Werkzeugleiste springen