Debriv: Braunkohle unverzichtbarer Pfeiler der Stromversorgung

 In Energiemarkt-Nachrichten

“Braunkohle ist gerade in der Phase des energiepolitischen Umbaus ein unverzichtbarer Pfeilder der deutschen Stromversorgung”, sagte Johannes Lambertz, Vorstandsvorsitzender des deutschen Braunkohlen-Industrie-Vereins (Debriv), zur Eröffnung des Braunkohlentags 2011 in Köln. Flexibilität, Effizienz und CCS-Technologie seien Schlüsselfaktoren für die Zukunftsfähigkeit der Braunkohle. So könnten moderne Braunkohlekraftwerke ihre Leistung mit rund 40 Megawatt pro Minute auf unter 50 Prozent absenken – ein einziger 1.000 Megawatt-Block sei dazu in der Lage, in etwa einer Viertelstunde über 500 Megawatt flexibel zu regeln. “Damit ist die Braunkohle ein flexibler Partner der von Natur aus weniger planbaren erneuerbaren Energien.” Durch den Einsatz fortschrittlicher Technologien und Werkstoffe könne der Wirkungsgrad neuer Kraftwerke deutlich gesteigert werden. In der Konsequenz sänken die CO2-Emissionen im Vergleich zu Altanlagen um mehr als 30 Prozent. Weitere Potenziale für mehr Klimaschutz biete die CCS-Technologie, also die Abtrennung und unterirdische Speicherung von CO2.

Recent Posts

Start typing and press Enter to search

Zur Werkzeugleiste springen