Elektroroller GOVECS GO! S2.4 gewinnt “European e-Scooter of the Year” Award

 In Energiemarkt-Nachrichten

Wenn die Elektromobilität aktuell bereits erfahrbar ist, dann entweder auf Elektrofahrrädern – auf Neudeutsch als “E-Bikes” bezeichnet – oder auf Elektrorollern. Erstere sind vor allem für diejenigen unterwegs, die sich zwar durchaus sportlich betätigen wollen, bei denen die Muskelkraft alleine aber nicht mehr reicht, sowie auch für alle, die sich das Schwitzen auf dem Weg zur Arbeit einfach nicht leisten können. Gleiches gilt natürlich für Elektroroller oder “E-Scooter”, die ebenfalls für den Stadtverkehr prädestiniert sind und mit denen man dazu noch deutlich flotter und bequemer vorankommt. Das Modell GO! S2.4 der deutschen GOVECS GmbH hat nun sogar “European e-Scooter of the Year” Award in der begehrten Klasse bis 45 km/h gewonnen.

GOVECS GO! S2.4 als e-Scooter of the Year 2011 ausgezeichnet
Foto: GOVECS GmbH

Der GOVECS GO! S2.4 ist ein innovativer Elektroroller mit ca. 115 kg Gewicht inkl. Batterien, Sitzplätzen für zwei Personen und einer Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h. Der 3 kW starke Elektromotor beschleunigt den Scooter in rund 7 Sekunden von Null auf 45 km/h und die modernen Lithium-Batterien reichen je nach Fahrweise für 60 bis 100 km. Die Batterien sollen eine Lebensdauer von etwa 1.000 Ladezyklen haben und die Ladedauer beträgt 4 bis 5 Stunden bzw. ca. 2 Stunden bis 85% der Ladekapazität.

Die Auszeichnung wurde im Rahmen der Clean Week 2020 und in Zusammenarbeit mit der internationalen Motorradvereinigung Federation of European Motorcyclists Association (FEMA) vergeben. Auf der Clean Week 2020 können sich interessierte Besucher jedes Jahr über die neusten Technologien im Bezug auf saubere und unweltfreundliche Mobilität informieren. Als eine der wichtigsten Veranstaltungen in diesem Bereich nahmen auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Abgeordnete des Europäischen Parlaments daran teil und konnten die vorgestellten Elektroautos und -roller beim eigens für sie stattfindenden MEP Ride testen. Die Clean Week 2020 fand vom 6.- 8. Mai am Circuit Zolder in Belgien statt und wird mindestens bis zum Jahr 2020 jährlich wiederholt werden.

Der internationale Wettbewerb wurde von einer prominenten Jury geleitet, bestehend aus 13 Motorrad-Journalisten aus Belgien, den Niederlanden, Deutschland, Frankreich, Spanien, Skandinavien, Großbritannien, der Schweiz und Österreich. Grundlage der Entscheidung waren vielfältige Kriterien wie etwa Qualität und Verbrauch, bei dem auch die Emissions- und Geräuschbelästigung ausschlaggebend waren. Zudem wurden das Design, die Reichweite, die Ladezeit, der Endkundenpreis und die Fahrleistungen berücksichtigt. Auch das Fahrverhalten und der Komfort sowie die Verfügbarkeit auf dem Markt flossen in die Beurteilung der Jury ein. Der “Clean Week 2020″ e-Scooter Award wurde für Fahrzeuge mit einer Geschwindigkeit unter 25 km/h, der gebräuchlichsten 45 km/h Klasse und für Fahrzeuge über 45 km/h vergeben.

“Wir sind sehr stolz, dass wir diesen bedeutenden Preis gewonnen haben, speziell in der wichtigen 45 km/h Klasse, wo die größte Konkurrenz herrschte”, sagt Thomas Grübel, Geschäftsführer der GOVECS GmbH. “Für uns ist es eine Ehre, dass eine solch namhafte Jury die harte Arbeit, die unser gesamtes Team in jeden einzelnen unserer Roller steckt, anerkennt. Das zeigt: Qualität und hochwertige Verarbeitung setzen sich langfristig durch.”

Recent Posts

Start typing and press Enter to search

Zur Werkzeugleiste springen