Erneuerbare-Energien-Branche kritisiert Klimaprogramm

 In Energiemarkt-Nachrichten

Wärmegesetz wird ausgehöhlt

Berlin, 16.08.2007.
Die Branche der Erneuerbaren Energien reagiert
enttäuscht auf die jetzt bekannt gewordenen Pläne der Bundesregierung
für ein Klima- und Energieprogramm. Johannes Lackmann, Präsident des
Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE): "So sind die von der
Kanzlerin vorgegebenen Ziele für Klimaschutz und Erneuerbare Energien
nicht zu erreichen." Insbesondere das lange angekündigte Gesetz für
Wärme aus Erneuerbaren Energien sei komplett ausgehöhlt worden. Anstatt
klare Vorgaben für den Ersatz von Öl und Gas durch Erneuerbare Energien
zu machen, haben sich die Regierungsvertreter vor allem darauf
konzentriert, Ausnahmeregelungen zu formulieren. So soll jeder
Hauseigentümer, der die geltenden Energieeffizienzvorgaben auch nur
geringfügig überschreitet, von der Pflicht, Erneuerbare Energien
einzusetzen, befreit werden. Gleiches gilt für den gesamten
Fernwärmebereich. Das Wärmegesetz werde so zum stumpfen Schwert.

Recent Posts

Start typing and press Enter to search

Zur Werkzeugleiste springen