Erneuerbare Energien unterstützen Kanzlerin bei Energiegipfel

 In Energiemarkt-Nachrichten

Wind, Sonne, Bioenergie und Co. ersetzen Atom- und Kohlekraftwerke

Berlin, 02.07.2007. Einen Tag vor dem Energiegipfel erhält
Bundeskanzlerin Angela Merkel volle Rückendeckung für ihre Energie- und
Klimaziele durch die Unternehmen der Erneuerbaren Energien. "Effizienz,
Klimaschutz und 20 Prozent Erneuerbare Energien – alles machbar und
alles zwingend notwendig", erklärte Frank H. Asbeck, Chef der
SolarWorld AG und Teilnehmer des Energiegipfels am 3. Juli. "Für Frau
Merkel besteht überhaupt kein Anlass, den Forderungen von
Energiewirtschaft und Industrie nach Abschwächung ihrer Ziele für den
Ausbau Erneuerbarer Energien nachzugeben. Den etablierten
Energieversorgern geht es nur darum, das "goldene Ende" ihrer alten
Atom- und Kohlekraftwerke möglichst weit zu verlängern. Hier darf die
Kanzlerin nicht nachgeben."

Recent Posts

Start typing and press Enter to search

Zur Werkzeugleiste springen