Gewinner des Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2012

 In Energiemarkt-Nachrichten

Anfang Dezember 2012 wurden im Rahmen des 5. Deutschen Nachhaltigkeitstags die Gewinner des Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2012 in Düsseldorf bekannt gegeben und geehrt. Der Wirtschaftskongress rund um den Schwerpunkt nachhaltige Entwicklung fand bereits zum fünften Mal statt und in 2012 wurde die Auszeichnung erstmals nicht mehr nur an Unternehmen sondern auch an Städte und Gemeinden vergeben.

Verleihung des Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2012
Foto: Ralph Larmann

Dies sind die Preisträger des Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2012:

GLS Bank – Deutschlands nachhaltigstes Unternehmen

Seit fast 4 Jahrzehnten investiert die GLS Bank ausschließlich in sozial-ökologisch orientierte Geschäftsmodelle, womit sie laut Jury die Auszeichnung als “Deutschlands nachhaltigstes Unternehmen” verdient hat.

FRoSTA – Deutschlands nachhaltigste Marke

Im Gegensatz zu zahllosen anderen Lebensmittelherstellern verzichtet die Tiefkühlmarke Frosta seit zehn Jahren auf Zusatzstoffe wie Farbstoffe oder Geschmacksverstärker. Obwohl diese Entscheidung zu Beginn zu Umsatzrückgängen geführt hatte, wurde daran festgehalten.

Unilever – Deutschlands nachhaltigste Zukunftsstrategie (Konzern)

Für seinen “Sustainable Living Plan”, der die Abkopplung des Wachstums von den Umweltauswirkungen des Konzerns vorsieh, die absoluten Umweltbelastungen senken sowie einen positiven sozialen Nutzen bewirken soll, wurde Unilever ausgezeichnet. Ob die Auszeichnung eines milliardenschweren Unternehmens richtig ist, das u.a. in der Kritik steht, dass es die Abholzung von Regenwäldern zugunsten von Palmölplantagen unterstützt, dazu gibt es verschiedene Auffassungen.

AfB – Deutschlands nachhaltigste Zukunftsstrategie (KMU)

Wiederverwendung statt Ressourcenverbrauch und Müllproduktion – Dies leistet das Unternehmen AfB, das an zehn Standorten gebrauchte IT-Hardware verkauft und darüber hinaus zur Hälfte Menschen mit Behinderung beschäftigt.

H.Y.B.R.I.D. (Kübler GmbH) – Deutschlands nachhaltigstes Produkt

Das Heizungssystem “H.Y.B.R.I.D.” gilt als wahrscheinlich effizientestes Wärmekonzept für Hallen und andere große Räumlichkeiten. Es kombiniert die Vorteile einer Infrarotheizung mit denen einer konventionellen hydraulischen Warmwasser-Heizung.

Verantwortungsvolle Beschaffung von Vanille auf Madagaskar (Symrise) – Deutschlands nachhaltigste Initiative

Symrise ist einer der weltweit größten Abnehmer von Bourbon-Vanille, als einziges Unternehmen der Branche stellt Symrise die Vanilleextrakte aber vor Ort auf Madagaskar her und trägt so zur lokalen Wertschöpfung bei. Es verbessert damit die Lebenssituation vieler Menschen in dem durch hohe Armut geprägten Land.

J. W. Ostendorf – Blauer Engel-Preis

Das erste Produkt von J. W. Ostendorf, einem Hersteller von Farben und Lacken, wurde bereits im Jahr 1984 mit dem Blauen Engel auszeichnet. Inzwischen hat das Unternehmen den überwiegenden Teil seines Produktsortiments nach der RAL-UZ 12a für schadstoffarme Lacke sowie nach der RAL-UZ 102 für emissionsarme Wandfarben mit dem Blauen Engel zertifizieren lassen.

JACK WOLFSKIN – Deutschlands recyclingpapierfreundlichstes Unternehmen

Der bekannte Anbieter von Outdoor-Bekleidung und -Ausrüstung wurde mit dem Preis für Deutschlands recyclingpapierfreundlichstes Unternehmen ausgezeichnet, da JACK WOLFSKIN vom Büropapier bis zum Katalog fast ausschließlich Recyclingpapier mit dem Blauen Engel verwendet.

ASTAF-PRO – Forschungspreis Nachhaltige Entwicklungen

Das auch als “Tomatenfisch” bezeichnete Konzept, das vom Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) entwickelt wurde, ermöglicht eine möglichst energieeffiziente und emissionsarme Zucht von Gemüse und Fischen vor Ort. Aus den Stoffwechselprodukten der Fische wird über einen Biofilter Dünger für die Pflanzen gewonnen und das in der Fischzucht gebildete CO2 wird wiederum von den Pflanzen beim Wachstum aufgenommen. Wasserdampf, der über die Blätter der Tomatenpflanzen abgegeben wird, kondensiert in Kühlfallen und dient der Frischwasserzufuhr der Fischbecken.

Freiburg – Deutschlands nachhaltigste Großstadt

Bei den Großstädten konnte sich das baden-württembergische Freiburg durchsetzen, wobei vor allem der über die Generationen gerechte Schuldenabbau gewürdigt wurde ebenso Energieeffizienzstandards beim Bauen sowie der starke Ausbau von Rad- und Fußwegen.

Neumarkt in der Oberpfalz – Deutschlands nachhaltigste Stadt mittlerer Größe

Das 39.000 Einwohner zählende Neumarkt überzeugte die Jury mit einem besonders zukunftsweisendem Einsatz von Ressourcen sowie der vorbildlichen Partizipation von Bürgern und Wirtschaft.

Wunsiedel – Deutschlands nachhaltigste Kleinstadt

Wunsiedel mit seinen weniger als 10.000 Einwohnern investiere nicht nur vergleichsweise viel in die Energiewende, sondern es überzeugte die Jury auch damit, dass die Stadt trotz der strukturschwachen Region der Abwanderung und Überalterung der Bevölkerung durch Image- und Wirtschaftsförderung erfolgreich begegnet.

Ausführliche weitere Informationen sind auf der offiziellen Webseite unter www.nachhaltigkeitspreis.de zu finden.

Recent Posts

Start typing and press Enter to search

Zur Werkzeugleiste springen