International Coastal Cleanup Day am 15. September 2012

 In Energiemarkt-Nachrichten

Egal ob es sich um die Nachricht handelt, dass im Mittelmeer bereits mehr Plastik als Plankton schwimmt, mehr als 200.000 Fässer mit Atommüll im Meer verrosten, die steigende Nachfrage nach Fisch die Weltmeere überfordert oder die Fracht- und Kreuzschiffahrt die Ozeane verschmutzt. Eines wird klar, und zwar, dass der Mensch die Meere und Küsten überfordert und in einem teilweise katastrophalen Zustand zurücklässt. Am International Coastal Cleanup Day, der in diesem Jahr am 15. September 2012 stattfindet, soll die Verschmutzung zumindest zu einem Teil rückgängig gemacht werden.

Müllsammelaktion an der Küste
Foto: One Earth – One Ocean e. V.

Zusammen mit dem dem NABU Greifswald wird die Umweltorganisation One Earth – One Ocean, die sich die Reinigung der Weltmeere vom Plastikmüll auf ihre Fahnen geschrieben hat, an diesem Tag an der weltweit größten Küsten- und Ufersäuberungsaktion teilnehmen. Mit dem speziell entwickelten Katamaran “Seehamster 02″, der über eine Müllsammelfunktion verfügt, wird die Aktion an der Küste Mecklenburg-Vorpommerns unterstützt. Der Seehamster 02 ist nur ca. 150 kg leicht, mobil und aufblasbar. Angetrieben wird er von einem Elekrotomotor und der Müll wird in Netzen gesammelt, die unter dem Schiff angebracht werden.

Am Samstag, den 15. September soll in Mecklenburg-Vorpommern auf dem Ryck, dem Greifswalder Bodden und am Strand von Ludwigsburg Müll gesammelt werden, um auf die zunehmende Verschmutzung nicht nur der internationalen, sondern auch der Greifswalder Gewässer aufmerksam zu machen.

Der International Coastal Cleanup Day wird seit fast 25 Jahren von der Organisation Ocean Conservancy einmal jährlich durchgeführt und soll auf die Verschmutzung der Gewässer weltweit durch unachtsam weggeworfenen Müll aufmerksam machen. Menschen treffen sich, um an Ufern und Stränden von Flüssen, Seen und Meeren, den Müll aufzusammeln. Fast neun Mio. Freiwillige aus 152 Ländern haben so an diesem Tag in den letzten Jahren bereits 66.000 Tonnen Müll eingesammelt.

Die Strandsäuberung wird auch von der Ostseestiftung und der Michael-Succow-Stiftung begleitet. Freiwillige Helfer sind herzlich eingeladen. Treffpunkt ist am Samstag, den 15.09.12 um 10.00 Uhr in Greifswald vor dem NABU-Büro, Markt 25 (Fischmarkt).

Weitere Informationen unter www.oneearth-oneocean.com

Recent Posts

Start typing and press Enter to search

Zur Werkzeugleiste springen