Kenia baut für Wachstum auf Geothermie

 In Energiemarkt-Nachrichten

. Energie: Edward Njoroge, Chef von KenGen, dem mehrheitlich staatlichen und größten Stromerzeuger in Kenia, erläutert im Gespräch mit VDI nachrichten, wie das Land seinen riesigen Energiebedarf auf dem Weg zum Schwellenland bis 2030 decken will. Basierend auf Geothermie als Hauptstromquelle plant Njoroge für die Zukunft sowohl mit Solarparks wie mit der Kernenergie, die ab 2018 eingeplant ist, um Lücken in der Stromerzeugung zu schließen.

Recent Posts

Start typing and press Enter to search

Zur Werkzeugleiste springen