Mineralölwirtschaft und Autohersteller torpedieren Energiewende im Verkehrssektor

 In Energiemarkt-Nachrichten

Berlin, 04.03.2011. Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) kritisiert die Mineralölwirtschaft für ihre gestrige Entscheidung, die Einführung des neuen Standardbenzins E10 zu stoppen, scharf. „Damit torpedieren die Vertreter der Ölindustrie die Energiewende im Verkehrssektor“, kritisiert BEE-Präsident Dietmar Schütz. Nachhaltig produzierte Biokraftstoffe seien derzeit die einzige Alternative zu fossilen Kraftstoffen, die in größerem Maßstab zur Verfügung stehe. Mit einem Anteil von bis zu zehn Prozent Bioethanol ersetze E10 klima- und umweltschädliches Erdöl.

Recent Posts

Start typing and press Enter to search

Zur Werkzeugleiste springen