Radikale Kürzung der Solarförderung gefährdet Ausbaupfad der Erneuerbaren Energien im Stromsektor

 In Energiemarkt-Nachrichten

Berlin, 20.01.2010. Der Bundesverband Erneuerbare
Energie (BEE) weist den heutigen Vorschlag aus dem Bundesumweltministerium, die
Vergütung für Strom aus Fotovoltaikanlagen bereits im April zusätzlich um 15
Prozent abzusenken, als völlig überzogen zurück. Damit würde die Solarstromvergütung mit der bereits zu Jahresbeginn erfolgten Kürzung um rund 10 Prozent
und der für Anfang 2011 festgelegten Kürzung um weitere 9 Prozent innerhalb von
nur 13 Kalendermonaten mindestens um ein Drittel reduziert. Das sei für die
Solarwirtschaft nicht verkraftbar. Ein wichtiger Pfeiler im Gebäude der
Erneuerbaren Energien würde massiv beschädigt und deren Ausbaupfad im
Stromsektor in Frage gestellt.

Recent Posts

Start typing and press Enter to search

Zur Werkzeugleiste springen