Solarstrom erstmals preiswerter als Atom-, Gas- und Kohlestrom

 In Energiemarkt-Nachrichten

Berlin, 27.07.2006. Kühlwasserproblem: 200.000 Photovoltaikanlagen helfen Versorgungslücke
zu schließen – Solarstrom ist heute tagsüber erstmals preiswerter als
der Bezug konventionellen Kraftwerksstroms an der Leipziger Strombörse.
Kühlwasserprobleme einiger Atom- und Kohlekraftwerke sowie der
gestiegene Strombedarf aufgrund des verstärkten Einsatzes von
Klimaanlagen haben zu einer Verknappung beim Stromhandel geführt und
insbesondere die Preise für Spitzenlaststrom zeitweise explodieren
lassen. Da die rund 200.000 in Deutschland installierten
Photovoltaikanlagen genau dann auf Hochtouren laufen, wenn einigen
Großkraftwerken das Kühlwasser ausgeht, helfen sie zunehmend, die
Versorgungslücke zu schließen.

Recent Posts

Start typing and press Enter to search

Zur Werkzeugleiste springen