Steuerliche Anreize für energetische Gebäudesanierung geplant

 In Energiemarkt-Nachrichten

Die Bundesregierung hat einen Gesetzentwurf zur steuerlichen Förderung von energetischen Sanierungsmaßnahmen an Wohngebäuden verabschiedet. Danach sollen ab 1. Januar 2012 Gebäude, die vor 1995 gebaut wurden, gefördert werden, wenn durch die Sanierung der Energiebedarf des Gebäudes erheblich verringert wird. Dies sei durch eine Bescheinigung eines Sachverständigen nachzuweisen, heißt es in Berlin. Steuerpflichtige sollen jährlich zehn Prozent der Aufwendungen für die Sanierungsmaßnahmen über einen Zeitraum von zehn Jahren steuermindernd geltend machen können. Das gelte jedoch nur für den Fall, dass sie ihre Gebäude vermieten oder verpachten, also damit Einkünfte erzielen. Steuerpflichtige, die das Objekt selbst nutzten, könnten die Aufwendungen wie Sonderausgaben in gleicher Weise geltend machen. Das Gesetz bedarf der Zustimmung des Bundesrates. Neben den steuerlichen Anreizen ist im Energiekonzept auch eine Aufstockung der Mittel für das CO2-Gebäudesanierungsprogramm vorgesehen.

Recent Posts

Start typing and press Enter to search

Zur Werkzeugleiste springen