Trianel plant Bau eines Pumpspeicherkraftwerks

 In Aktuell im Blog, Energiemarkt-Nachrichten

Das Stadtwerke-Netzwerk Trianel plant ein 390 Megawatt-Wasserspeicherkraftwerk zwischen Höxter und Beverungen an der Nethe. Ein etwa 35 Hektar großes Oberbecken sowie ein rund 57 Hektar großes Unterbecken sollen mit einem unterirdischen Stollensystem verbunden werden, in dem ein Pumpwerk und Turbinen untergebracht sind. Pumpspeicherkraftwerke pumpen bei geringem Stromverbrauch und hoher Stromeinspeisung durch Wind oder Sonne Wasser von einem Unterbecken in ein höher gelegenes Oberbecken. Bei hoher Stromnachfrage wird das Wasser über ein Stollensystem in eine Turbine geleitet und erzeugt dabei Strom. Die geplante Anlage mit einer Fallhöhe von über 220 Metern könnte 600.000 Haushalte sechs Stunden am Tag mit Strom versorgen. In den kommenden Monaten soll nun untersucht werden, ob die reale Situation vor Ort die bisherigen Studien bestätigt. Parallel zu den geologischen und wasserwirtschaftlichen Untersuchungen läuft ein Raumordnungsverfahren. An Investitionen sind nach Einschätzung von Trianel mindestens 500 Millionen Euro erforderlich.

Recent Posts

Start typing and press Enter to search

Zur Werkzeugleiste springen