VORKASSE: KLASSE ODER LIEBER LASSE´?

 In Der Anbieterwechsel

VORKASSE: KLASSE ODER LIEBER LASSE´?

Immer noch herrscht große Unsicherheit beim Thema Vorkasse-Zahlungen und viele Verbraucher sind sehr skeptisch, wenn Sie um eine Vorkasse-Zahlung gebeten werden. Warum sollte man auch zahlen, obwohl man die Leistung noch gar nicht erhalten hat und auch keine 100%-ige Sicherheit hat, sie wirklich zu erhalten? In der Energiebranche gibt es einige Anbieter, die die gesamten Kosten für den geschätzten Jahresverbrauch zu Beginn der Vertragslaufzeit einfordern. Als Lockmittel werden oftmals besonders niedrige Preise an die Vorkasse-Zahlung geknüpft.

Wir haben uns unsere Gedanken dazu gemacht und sind der Meinung, dass Vorkasse-Zahlungen mit extremer Vorsicht zu genießen sind. Was kann schief gehen? Der Anbieter, bei dem Ihr eine Vorkasse-Zahlung geleistet habt, geht pleite und der im Vorfeld gezahlte Betrag für Euren Jahresstromverbrauch ist futsch! Oder es kommt während Eurer Vertragslaufzeit im ersten Jahr zu einer Preiserhöhung. Wollt ihr dann außerplanmäßig aus dem Vertrag aussteigen (was Euer gutes Recht ist bei Preisanpassungen), dann kann es schwer werden, den Wert der bereits gezahlten, noch nicht genutzten Kilowattstunden, erstattet zu bekommen.

Aus Sicht der Verkäufer ist die Zahlungsmethode sicherlich sehr beliebt, weil sie sich damit absichern und den vollen Kaufbetrag schon im Vorfeld kassieren. Aus Sicht der Verbraucher jedoch birgt es einige Risiken und sollte möglichst nur bei kleinen Kaufbeträgen in Anspruch genommen werden. Dann gibt es manchmal auch einen kleinen Rabatt, weil man im Vorfeld zahlt. Bei der Zahlung der Jahresgesamtkosten für Euren Stromverbrauch, handelt es sich aber nicht mehr um einen kleinen Betrag und deshalb ist grundsätzlich davon abzuraten.

Unser Fazit: Vorkasse Рlieber lasse´!

Solltet Ihr Fragen zu dem Thema, könnt Ihr sie an dieser Stelle gerne loswerden:)

Recent Posts

Start typing and press Enter to search

Nürnberg
Zur Werkzeugleiste springen